Hotel Guardia dei Mori Hotel tre stelle

Carloforte, Isola di San Pietro, Località Nassetta

1 2 3 4 5

Naturschauspiele

Die alten Salzlager: Am Ende der Uferpromenade, etwas außerhalb von Carloforte. Es wird hier zwar kein Salz mehr produziert, aber sie beherbergen die spektakulären rosa Flamingos.

Die alte Thunfischfabrik: In unmittelbarer Nähe der Inselspitze. Man kann die äußere Struktur der Fangnetzte sehen, wenn sie von Anfang Mai bis Ende Juni ins Meer gelassen werden, um die Thunfischschwärme zu fangen, die vom Atlantik ins Mittelmeer ziehen, um sich dort fortzupflanzen.

Mattanza: Endphase des Thunfischfangs. Wenn sich genug Fische in der sogenannten „Todeskammer“ befinden, wird diese von Booten umzingelt, die Fische werden an die Wasseroberfläche getrieben, um sie dort zu töten. Blutig.

Oasi LIPU: Die Felsen der Westküste der Insel haben viele tiefe Felseinschnitte, die einen idealen Brutplatz für seltene Vögel darstellen, wie z.B. den Königsfalken, dessen Eier sich Ende August öffnen.

Ereignisse, die man nicht verpassen sollte

Girotonno: Ein gastronomischer Jahrmarkt, der zwischen Ende Mai und Anfang Juni 4 Tage lang dauert und auf dem man köstliche Gerichte auf Thunfischbasis probieren kann.

Cous-cous Fest: Eine dreitägige Veranstaltung vom 26. bis zum 29. April. An der Uferpromenade kann man lokale Gerichte und handwerkliche Produkte erwerben.

Feier des Schutzherren: Das San Pietro gewidmete Fest findet jedes Jahr am 29. Juni statt. Es gibt Aufführungen unter freiem Himmel, Livemusik und ein Feuerwerk.